Herzlich willkommen in der Evangelischen Petruskirchengemeinde Gablenberg

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Website -
schön, dass Sie vorbeischauen!

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über unsere Petruskirchengemeinde. Unter den thematischen Registerkarten können Sie sich durch unsere Angebote klicken und finden alle wichtigen Kontaktadressen und Telefonnummern.

Durch die Corona-Pandemie wurde auch unser Gemeindeleben stark eingeschränkt und
unsere Gruppen und Kreise können momentan noch nicht wieder in vollem Umfang stattfinden.

Über den aktuellen Stand im Blick auf unser Gemeindezentrum, das Gemeindebüro und die Gottesdienste informiert Sie die Registerkarte Aktuelles.

Möchten Sie außerhalb eines Gottesdienstes in der Petruskirche vorbeischauen?
Dann sind Sie herzlich eingeladen in unsere geöffnete Petruskirche.

Gerade jetzt haben Sie ja vielleicht das Bedürfnis, für die zu beten oder eine Kerze anzuzünden,
um die Sie sich sorgen. Sie finden dort auch immer wieder neue geistliche Impulse auf dem Notenständer neben dem Kerzentisch ausliegen.
(Mo bis Fr 9-17 Uhr und am Sonntag (nach dem Gottesdienst bis 17 Uhr)).

Wir freuen uns darauf, Sie (wieder)zu sehen, miteinander Gottesdienst zu feiern und ins Gespräch zu kommen!

Bis dahin - Ihnen alles Gute und Gottes Segen!



  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 21.09.20 | Kirche unterstützt Klimaschutz-Aktion

    Zum weltweiten Klimastreik am 25. September und darüber hinaus bietet das Umweltbüro der Landeskirche Anregungen für Gemeinden, die das Anliegen des Klimaschutzes begleiten möchten.

    mehr

  • 20.09.20 | Waren die Dinos nicht auf der Arche?

    Zum Weltkindertag beantwortet Landesbischof Frank Otfried July für das Kirchenradio Fragen von Kindern rund um Gott und Glaube. Hier können Sie sich alle Fragen und Antworten anhören.

    mehr

  • 18.09.20 | "Eine humanitäre Katastrophe"

    Theologiestudent Max Weber aus Tübingen ist zurzeit auf Lesbos. Über seine Eindrücke und die Situation der Flüchtlinge aus dem abgebrannten Lager Moria hat er im Interview mit www.elk-wue.de gesprochen.

    mehr